Hersteller von Windkraftanlagen

Bei den Bauarbeiten werden wenn möglich Unternehmen aus der Region bevorzugt berücksichtigt. Fundamentbau und Zuwegung sind die ersten Arbeitsschritte. Die Kabeltrasse, die die Windkraftanlagen mit der Einspeisungsstelle in das Stromnetz verbindet, führt so weit wie möglich parallel zu den Wegen. Durch die Verwendung eines Kabelpflugs können bis zu 1.000 Meter Leitungskabel an einem Tag verlegt werden.

 

Der eigentliche Aufbau der Windenergieanlagen geht zügig voran. Zunächst wird der Turm aus mehreren Segmenten errichtet. Auf ihn wird dann die Gondel montiert. Nun folgt die Montage der Rotorblätter: Noch am Boden werden sie mit der Nabe verbunden und dann als Ganzes an die Gondel montiert. Danach folgt die Installation aller technischen Anlagen und Steuerungen in der Windenergieanlage. Als letzter Schritt zur Inbetriebnahme erfolgt die Bauabnahme durch ein unabhängiges Prüfinstitut.

 

Alle diese Schritte werden von der Ökonergie AG als Bauleitung koordiniert und überwacht. Wir kümmern uns in allen Arbeitsphasen um die Einhaltung der Zeitpläne, der Qualitätsnormen und der Kostenkalkulationen. Ebenfalls halten wir den Kontakt zu den Flächenbesitzern und Landwirten. Wir legen großen Wert darauf, dass beim Aufbau der Windenergieanlagen möglichst wenig Flurschäden entstehen, und sorgen gegebenenfalls für eine schnelle Schadensbegutachtung.

Aktuelles

Der Verein „Klimaschutz - Bayerns Zukunft e.V.“ führt derzeit eine...
» mehr

Startschuss der bayernweiten Aktion des BWE am Freitag, den 5. Mai um 15:30 Uhr an...
» mehr

Die Bürgerwindräder an den Standorten Gollhofen-Rodheim, Adelhofen-Gollachostheim...
» mehr